Schwerpunkte

VERDAUUNGSSTÖRUNGEN

In unserer Praxis behandeln wir besonders Beschwerden im Oberbauch, wie:
Übelkeit, Appetitlosigkeit, Blähungen, Völlegefühl, Bauchmerzen, Stuhlveränderungen, Verstopfung, Durchfall, Krämpfe, Nahrungsmittelallergien usw.


Die Behandlung selbst erfolgt nach dem Verständnis der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Durchfall beispielsweise wird in der TCM nach verschiedenen Ursachen unterteilt: Feuchte-Kälte in Milz oder Dickdarm, Feuchte-Hitze in Milz oder Dickdarm, Nahrungsstagnation, Magen- und Milz-Qi-Schwäche, Milz-Nieren-Yang-Schwäche usw.


Gerne können Sie mich kontaktieren, wenn Sie sich mit einer Kombinationen westlicher Schulmedizin und TCM behandeln lassen möchten.


SCHMERZEN

Schmerzen sind in ihrer Symptomatik sehr vielseitig. Besonders häufig treten sie als Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Armschmerzen oder Gelenkschmerzen auf.
Der Schmerzcharakter kann unter anderem stechend, pochend, brennend, ziehend, dumpf oder krampfartig sein.
Sowohl akute als auch chronische Schmerzen sind ein wichtiges Einsatzgebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Insbesondere die Akupunktur wird seit Jahrtausenden mit dem Ziel der Schmerzlinderung eingesetzt.
Ein wichtiges Einsatzgebiet der TCM sind Schmerzen im Bewegungsapparat wie z.B. Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule, Knieschmerzen, Hüftschmerzen, Tennisellbogen und Arthrose-Schmerzen. Darüber hinaus kann die TCM bei Migräne, Neuralgien und Schmerzen in Folge von Gürtelrose (Herpes zoster) angewendet werten.
Trotz vieler erfolgreicher Behandlungen spricht nicht jeder Patient gleichermaßen auf die Akupunkturbehandlung an. Einige wenige Patienten zeigen trotz TCM keine Veränderung oder Verbesserung ihrer Beschwerden.
Die meisten Patienten vertragen die Akupunktur ausgesprochen gut. Einen besonderen Vorteil der Akupunktur sehe ich bei Patienten, die Schmerzmittel und andere Medikamente nicht gut vertragen. Hier bietet die Akupunktur eine lohnenswerte Alternative.


KINDERWUNSCH & FRAU

Die Traditionelle Chinesische Medizin wird in ihrem Herkunftsland gern bei unerfülltem Kinderwunsch eingesetzt und kann nach meiner Erfahrung auch hierzulande sinnvoll zur Begleitung einer Kinderwunsch-Therapie sein.
In China wird Akupunktur besonders vor einer Insemination und vor einer In-vitro-Fertilisation (IVF) eingesetzt und dabei oftmals mit chinesischen Heilmassagen und Kräutern kombiniert.
Auch meinen Kinderwunsch-Patientinnen und -Patienten empfehle ich in vielen Fällen, eine Kombination aus Schulmedizin und Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM).
Am Anfang jeder Kinderwunsch-Behandlung in meiner Praxis steht immer ein ausführliches Gespräch, in dem es darum geht, die Ursachen des unerfüllten Kinderwunsches – sowohl aus Sicht der westlichen Schulmedizin als auch aus Sicht der TCM – zu erfassen. Dazu gehören insbesondere Fragen nach Menstruationsbeschwerden wie z.B. Regelschmerzen, Hormonstörungen, einer Endometriose oder einem Myom – wobei selbstverständlich auch mögliche Probleme beim Mann zu berücksichtigen sind.
In meiner Praxis ergänze ich die klassische schulmedizinische Diagnose durch Verfahren der TCM, zu denen insbesondere die Pulsdiagnose und die Zungendiagnose gehören.
Häufige Ursachen eines unerfüllten Kinderwunsches bei Frauen sind nach dem Verständnis der TCM:
Qi- und Blut-Stagnation, Qi- und Blut-Schwäche mit Unterversorgung der zuständigen Leitbahn, Nieren-Jing-Schwäche, Leber-Qi-Stauung allein oder in Verbindung mit Leber-Feuer, Kälte-Invasion im unteren Bereich des Uterus, Diätfehler mit Schleimretention, Disharmonien zwischen Leber, Milz, Pankreas und Magen, Blut-Schwäche, Leber-Blut-Schwäche, organische Ursachen usw.

 

Häufige Ursachen von unerfülltem Kinderwunsch bei Männern sind aus Sicht der TCM:
Nieren-Jing- oder -Yang-Mangel, Blut-Stase, Leber-Qi-Stagnation, organische Ursachen usw.

Gerne schaue ich auch, was in Ihrem Fall aus Sicht der TCM hinter Ihrem unerfüllten Kinderwunsch steckt und begleite und unterstütze Sie individuell auf Ihrem Weg zum Wunschkind.

 

Über die Kinderwunschbehandlung hinaus unterstütze ich meine Patientinnen gern bei vielen weiteren Frauenthemen von Menstruationsbeschwerden, über Endometriose, Mastopathie, Wechseljahresbeschwerden und Geburtsvorbereitung bis hin zu Schwangerschaftserbrechen. In vielen dieser Fälle kann die TCM eine wertvolle Ergänzung zur frauenärztlichen Versorgung sein.
Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern!


AUGENERKRANKUNGEN

Zu den häufigsten – überwiegend behandlungswürdigen – Augenerkrankungen gehören:

  • Kurz- und Weitsichtigkeit (bereits bei Kindern)
  • Grüner Star (Glaukom)
  • trockene und feuchte Makuladegeneration
  • Netzhautablösung
  • chronische Augenentzündungen
  • Durchblutungsstörungen der Augen
  • Glaskörpertrübung

In einer Zeit, in der in China ein Mangel an Medikamenten herrschte, waren weder Augentropfen noch Augenspritzen zur Behandlung der Makuladegeneration verfügbar. Zahlreiche Patienten wichen damals in die Ambulanzen der Krankenhäuser aus, um ihre Augenerkrankungen mit Augenakupunktur behandeln zu lassen. Aus dieser Zeit liegen umfangreiche Erfahrungen zur Behandlung von Augenerkrankungen mittels Augenakupunktur vor. Entsprechende Berichte sind jedoch leider fast ausschließlich in Chinesisch und nur selten auf Englisch oder Deutsch verfügbar.
Nichtsdestotrotz sprechen die Ergebnisse meines Erachtens dafür, dass bei vielen Augenerkrankungen eine Kombination von augenärztlicher Schulmedizin und TCM lohnen kann.

In den traditionellen chinesischen Schriften heißt es immer wieder, dass sich der Zustand der Leber in den Augen widerspiegelt. Augen und Leber stehen demnach in sehr enger Beziehung zueinander.
Symptome bei Augenkrankheiten können verschiedene Ursachen haben. Dabei interpretiert die TCM diese gänzlich anders, als wir das von der westlichen Schulmedizin kennen.
Beispielsweise deuten verschwommenes Sehen und häufige Müdigkeit aus Sicht der TCM oft auf eine Leber-Blut-Schwäche hin. Ein Druckgefühl im Auge spricht für eine mögliche Nieren-Yin-Schwäche, während bei trockenen Augen ein Leber- und/oder Nieren-Yin-Mangel die Ursache sein kann. Ein Fremdkörpergefühl im Auge oder Juckreiz sprechen dagegen für Wind-Hitze.
Wie Sie sehen, hat die TCM ein gänzlich anderes Krankheitsverständnis als die Schulmedizin. Das wirkt sich auch erheblich auf die Diagnoseverfahren und die Therapie aus.
Über Ihre Diagnose, Ihren individuellen Behandlungsplan und Behandlungskosten berate ich Sie gerne in einem ausführlichen Erstgespräch.


WEITERE INDIKATIONEN

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist ein umfassendes Heilverfahren, das bei einer Vielzahl von Erkrankungen heilend oder unterstützend wirken kann.
Das breite Einsatzgebiet der TCM erklärt sich wesentlich aus ihrer langen Tradition. Schließlich war die TCM lange bevor es die Schulmedizin in China gab, die Heilmethode schlechthin, die daher bei allen Krankheiten eingesetzt wurde. Entsprechend breit ist der Erfahrungsschatz, auf den die heutige TCM zurückgreifen kann.
Zu den in unserer Praxis angebotenen Einsatzgebieten der TCM gehören:

  • Vegetative Störungen wie z.B. Schlafstörungen, Erschöpfung, Angststörungen, Panikgefühl, funktionelle Herzbeschwerden, Blutdruckschwankungen, sexuelle Disharmonie und Libidostörungen.
  • Erkrankungen der Atemwege wie Asthma, Heuschnupfen und häufige Erkältungen
  • Erkrankungen im HNO-Bereich wie Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Sinusitis) oder Mandeln (Tonsillitis), Geruchs- und Geschmacksstörungen, Tinnitus, Schwindel und Hörsturz
  • Hautkrankheiten wie Neurodermitis, Ekzeme, Akne und Herpes
  • Raucherentwöhnung
  • Begleittherapie bei Krebs, vor allem zur Linderung von Nebenwirkungen wie Übelkeit bei einer Chemotherapie sowie zur Verbesserung des Allgemeinbefindens nach einer Bestrahlung

Bei den meisten Erkrankungen, insbesondere wenn es sich um schwerere Formen handelt, sehe ich die TCM keinesfalls als Ersatz, sondern als sinnvolle Ergänzung einer schulmedizinischen Diagnostik und Therapie. Ziel jeder Therapie sollte es meines Erachtens sein, das Potenzial beider Bereiche bestmöglich zum Wohle der Patienten zu nutzen.
Gerne beraten wir Sie, welche Kombination ich in Ihrem Fall für sinnvoll halte!

K
O
N
T
A
K
T

KONTAKT

Privatpraxis für
AKUPUNKTUR & TCM
XIAOSU YU Staatl. geprüfte Ärztin


Werastraße 136
70190 Stuttgart

U1, U2, U4, U9, U14, Haltestelle Stöckach
2 min Fußweg

  0711 72 23 26 08

  praxis@chinaarztyu.de

SPRECHZEITEN

Vormittag:

Mo. Di. Do. Fr.: 9:00 - 12: 00 Uhr

Nachmittag:

Mo. Mi. Fr.: 14:30 - 18:00 Uhr